Eddie - ein kleiner Hund kommt groß raus

Er tapselt hin, er tapselt her, ganz aufgeregt steht er rum und wartet auf die Dinge die da kommen.

Es ist wieder Zeit, das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und das neue Jahr macht sich bereit. Das einzige was noch fehlt, ist der neue solith Kalender, den die Firma solith kreativ medien GmbH jedes Jahr raus bringt, um ihre Kunden zu erfreuen. Geschmückt wird er immer mit dem Hund des Geschäftsführers Jörg Rüggeberg. Eddie, der kleine Jack Russel.

Er macht sich bereit, sich für den Kalender ablichten zu lassen. Position ist gefunden, jetzt muss nur noch auf dem Auslöser gedrückt werden und schon wäre das Bild im Kasten, aber natürlich ist es das nicht. Eddie freut sich im Mittelpunkt zu sein, wedelt mit dem Schwanz, schaut hier stolz, da stolz, dreht den Kopf hin, dreht den Kopf her.

Bis es auf einmal passiert ist, das Foto ist geschossen. Der erste Punkt ist erfolgreich abgeschlossen, Eddie kann es sich wieder bequem machen, schließlich hat er genug gearbeitet.

Jetzt kommt die edologic ins Spiel, denn dieses Jahr gestaltet die edologic den Kalenderkopf für solith. In einer ersten Abstimmungsphase wurde solith ein Entwurf unterbreitet, wie der Kalender aussehen könnte. Nachdem der Entwurf abgestimmt wurde, konnte die Reinzeichnung beginnen. Eddie muss von seinem Hintergrund freigestellt werden. Da Eddie kein Nackthund ist, ist das Freistellen keine einfache Sache, da das Fell in jede Richtung absteht. Beachtet man dies nicht, sieht es schnell aus wie ein Scherenschnitt der aufs Foto geklebt wurde.

Hund nun ohne Hintergrund, Hintergrund ohne Hund. Somit wird beides zusammengefügt. Auf Schatten, Perspektiven, Lichtverhältnisse und vieles mehr muss geachtet werden. Farben angepasst. Hier wird etwas weg genommen, da etwas hinzugefügt. Die Zeit vergeht wie im Flug. Nach einen halben Tag Arbeit ist es vollbracht, Eddie kann nun groß raus kommen.

Entscheiden Sie selbst. Hat Eddie das Zeug dazu?